Reisebericht – Vietnam, Malaysia, Thailand – BELS Projekt

Hier folgt nun der Reisebericht zur 10-tägigen Südostasienreise unseres COO. Möglich war diese Reise aufgrund des von der EU-Kommission geförderten BELS-Projekts. Unsere Firma hatte sich auf den ersten Call beworben, welcher geförderte Unternehmen mit zu verschiedenen Events und Ländern nimmt, um erste Kontakte zu knüpfen und idealerweise Geschäfte zu machen.

Geförderte Unternehmen bekommen ihre Reisekosten erstattet und werden vorzüglich durch die BELS Begleitung und die hilfsbereiten und engagierten lokalen Partner betreut!
Die Reise unseres COO war aufgeteilt in zwei Parts. Die erste Woche verbrachte er in Vietnam, die zweite in Malaysia und Thailand.
In Vietnam besuchte er das NAVIS Test Centre, welches an der Hanoi University of Science and Technology (HUST) angesiedelt ist und im Rahmen von FP7 gegründet wurde um die Zusammenarbeit zwischen Asien und Europa im Bereich GNSS (inkl. Tests europäischen Equipments vor Ort) fördern und ermöglichen soll, und traf sich außerdem mit einigen potentiellen Interessenten/Kunden um diesen unsere GNSS Produkte vorzustellen. Die Gespräche verliefen allesamt sehr interessant und die Zukunft wird zeigen, was daraus entstehen kann.
Bevor es weiter nach Malaysia und Thailand ging, fand sich sogar noch etwas Zeit, Hanoi zu genießen (wie die Bilder unten zeigen).

Am Montag, 22.05., fand der erste Workshop in Kuala Lumpur statt. Es gab Vorträge lokaler Wissenschaftler zu Forschungsprojekten vor Ort, sowie Produktpräsentationen europäischer Unternehmen (u.a. auch unserer Produkte). Ergänzt wurde der Workshop durch Vorträge europäischer Wissenschaftler zu fundamentaleren GNSS-Themen. Über den Tag verteilt gab es viele Gelegenheiten zum gegenseitigen Austausch und auch hier fanden sich sehr vielversprechende Ansätze für zukünftige Kooperationen und Geschäftsbeziehungen. Zu guter Letzt fand am Mittwoch, 24.05., der zweite Workshop in Bangkok statt, welcher einem ähnlichen Konzept folgte.
Ergänzt wurde der Workshop in Thailand durch ein Networking-Event nach dem Workshop, bei dem die europäischen Partner und ausgewählte lokale Unternehmen erneut Gelegenheit bekamen, im privateren Rahmen über eine mögliche gemeinsame Zukunft zu sprechen.

Alles in allem war die Reise sehr interessant und durchweg positiv. Es gab viele Gelegenheiten, mit Interessenten zu sprechen und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Bedanken möchten wir uns beim gesamten BELS Team, sowie all den Helfern vor Ort ohne die die Reise nicht so erfolgreich geworden wäre.

« 1 von 12 »